Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
zurück zur Übersicht 18.10.2013

„Heiß auf Racing“

Wir machen das GCC-Finale spannend!

Team des Online-Reifenhändlers macht GCC-Finale spannend

Spannende Schlammschlacht: Beim Finallauf der deutschen Cross-Country-Meisterschaft (GCC) am 5. und 6. Oktober war Benedikt Müller mit hohen Erwartungen gestartet. Der Junioren-Pilot enttäuschte weder sich noch sein Team: Mit seinem überzeugenden Sieg in den schlammigen Kurven von Bühlertann konnte Benedikt seine Führungsposition behaupten und steht – auch nach Abzug des hohen Streichergebnisses von 20 Punkten – mit 159 Punkten als Meister seiner Leistungsklasse fest. Für das 23-jährige Offroad-Talent war es ebenso die erste GCC-Saison wie für sein Team von MotorradreifenDirekt.de, dem Zweiradspezialisten der Delticom, Deutschlands führendem Online-Reifenhändler.

Verletzter Dennis Widmayer wird Vizemeister für MotorradreifenDirekt.de

Doch nicht nur Benedikt Müller fuhr Erfolge für das 2013 neu gegründete Team ein: Der 12-jährige Dennis Widmayer hatte zuvor alle fünf Rennen der „Wild Child 2“ gewonnen, bevor er in Schefflenz und Bühlertann verletzungsbedingt eine Zuschauerrolle einnehmen musste. Dennoch blieb ihm der verdiente Vize-Meistertitel – mit nur vier Punkten Abstand zum Sieger Maximilian Weber. Eine beeindruckende Aufholjagd hatte MotorradreifenDirekt.de-Teammanager Marc Zaddach gestartet. Mit seinem fünften Platz beim Finallauf holte er sich Platz acht in der Gesamtwertung der Meisterschaft bei den „Pre Senioren“. Hartwig Dewitz hatte in Bühlertann etwas Starterpech und musste sich mit dem 17. Platz in der Klasse „Sport 3“ zufrieden geben – was durch bessere Vorergebnisse zu einem guten Gesamtrang 11 führte.

Benedikt Müller und sein Team feiern: „Wir sind Deutscher Meister!“

„Als wir beim ersten GCC-Rennen ankamen und ich meine Teambekleidung bekam, war ich so heiß auf Racing“, erzählt Benedikt Müller, der bei allen Läufen und beim Training von seinem Vater Gerd Müller unterstützt wird – in der Offroad-Szene kein Unbekannter. Bevor das Rennen losging, versprach Benedikt seinem Teammanager Marc Zaddach: „Ich werde alles geben, um Meister zu werden!" Ein kurzer Blick vorm Start zu seinem Vater signalisierte dem 23-Jährigen ‚Ich glaube an dich‘. „Das war die Bestätigung, die ich brauchte: Ready to race!“ so Benedikt. Mit einem Holeshot konnte sich der Junior-Pilot nach dem Start vom gesamten Feld absetzten. „Hin und wieder musste ich mit meinen größten Gegnern wie Fabian Pleyer kämpfen, doch als ich am Ende des Rennens als Erster die Ziellinie überquerte, wusste ich: Wir haben es geschafft, wir sind Deutscher Meister! Im Ziel haben mich mein Vater und Marc jubelnd empfangen. Es war das größte und schönste Gefühl, das ich bislang in meiner Karriere hatte.“

Teammanager Marc Zaddach ist begeistert. „Viermal Top Elf, darunter sogar einen Meister und einen Vizemeister – wer hätte das gedacht?“ freut sich Zaddach nach dem Finale. „Auf unsere einzelnen Leistungen und insbesondere auf die Team-Leistung können wir als reine Hobbyfahrer wirklich stolz sein.“ Kommunikation mit der Zielgruppe: Ein Internet-Händler „mitten im Leben“ Auch Andreas Faulstich, Leiter der Zweiradabteilung der Delticom bringt es auf den Punkt: „Das hat nicht nur Spaß gemacht, sondern rückt uns als eher virtuell wahrgenommener Online-Händler in ein ganz anderes, reales Licht“, so Faulstich, „Uns ist es wichtig, möglichst nah an unserer Zielgruppe zu sein und die Bedürfnisse von Motorradfahrern zu kennen. Ich bin mir sicher, dass Marc und sein Team ein gutes Stück dazu beigetragen haben, unserer Plattform ein sympathisches Gesicht zu geben. Wir möchten zeigen, dass bei MotorradreifenDirekt.de kompetente Menschen arbeiten, die sich in der Materie auskennen und – vor allem – Motorradfahrer verstehen.“

In welcher Konstellation das Team MotorradreifenDirekt.de in 2014 auftreten wird, das verrät Teammanager Zaddach noch nicht. Eines ist sicher: Für alle Beteiligten war die Saison 2013 ein voller Erfolg. Unterstützt wurde das Hobbyfahrer-Team von der Zweiradabteilung der Delticom AG, die neben einem breiten Produktangebot im Offroadreifen-Bereich auch im Straßensegment oder bei Roller- und Mopedreifen für das ganze Jahr (Metzeler, Anlas, Heidenau etc.) breit aufgestellt ist – bei renommierten Premiummarken wie auch bei preisgünstigen Qualitätsmarken. „Denn wir wollen nicht nur Crosser glücklich machen“, verspricht Faulstich, „bei uns findet jeder Zweirad-Fahrer seinen individuellen Reifen.“

zurück zur Übersicht