Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
zurück zur Übersicht
20.05.2016

Dunlop 2016 erfolgreich zurück in der IDM

Wenn ein Umzug ansteht, dann leidet naturgemäß das „Business as usual“ darunter.

  • - Dunlop nach beendetem Umzug der Motorrad Rennabteilung von England nach Frankreich zurück in der IDM
  • - Team Yamaha MGM leistet Entwicklungsarbeit für Dunlop
  • - Alle vier Superbike Piloten mit Dunlop Vertrag unter den Top Ten

Hanau, Hegnau, Wien, Mai 2016 – Wenn ein Umzug ansteht, dann leidet naturgemäß das „Business as usual“ darunter. So auch geschehen bei Dunlop, als in der Saison 2015 die komplette Motorrad Rennsportabteilung von England nach Frankreich übergesiedelt ist. Nach Abschluss des Umzugs ist Dunlop in der Saison 2016 nun zurück in der IDM, und zwar mit großem Erfolg und besseren Produkten als je zuvor. Außerdem hat Dunlop gleich zwei Teams am Start: das Wilbers BMW Racing Team sowie das Team Yamaha MGM, das im Rahmen seines IDM Einsatzes zugleich wertvolle Entwicklungsarbeit für Dunlop leistet.

Das erneute Engagement in der IDM hat sich für Dunlop bereits ausgezahlt. Nach dem zweiten Rennen am Nürburgring belegt Max Neukirchner vom Team Yamaha MGM mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Führenden einen hervorragenden zweiten Platz in der Superbike IDM. Auf Platz vier hat sich sein Teamkollege Florian Alt eingereiht, die beiden Wilbers Fahrer Bastien Mackels und Ireneusz Sikora belegen den siebten und den achten Platz. Damit finden sich nach zwei von acht Rennen alle vier Dunlop Piloten in den Top Ten der Gesamtwertung wieder. Von der Entwicklungsarbeit des Teams Yamaha MGM profitieren allerdings nicht nur die Racing Piloten selbst. Die Ergebnisse der Entwicklung lässt Dunlop auch in die Produktion von Serienreifen einfließen. Dadurch haben alle Motorradfahrer die Gewissheit, mit Dunlop in den Genuss von Motorradreifen der neuesten Technologie zu kommen.
 

Quelle Dunlop

zurück zur Übersicht