Motorradreifen Testsieger 2019

    Beim Motorrad sind Qualität und Zustand der Reifen noch wichtiger als beim PKW. Weil der Kontakt zur Straße nur an zwei Stellen besteht und es anders als beim Auto keine schützende Fahrgastzelle gibt, ist das Sicherheitsrisiko wesentlich höher. Daher muss man sich auf die Reifen hundertprozentig verlassen können. Mit entsprechenden Reifenfreigaben tragen die Hersteller ihren Teil dazu bei, dass Reifen und Motorrad optimal aufeinander abgestimmt sind. Dennoch: Vor dem Reifenkauf solltest Du Dich durch Motorradreifen Testberichte über die Qualität der Produkte informieren.

    Testsieger "Reiseenduro" Motorradreifen

    Die Zeitschrift Motorrad hat 2019 sechs Enduro-Reifen für die GS-Klasse auf Verschleiß, Landstraßen-, Alltags- und Nässetauglichkeit unter die Lupe genommen. Wo funktioniert welcher Reifen am besten und welcher schafft den Spagat zwischen den unterschiedlichen Anforderungen am besten?

    Testsieger: Continental ContiTrailattack 3

    Der Testsieger aus dem Hause Continental konnte sich gleich in zwei Unterkategorien – Landstraße/Alltag, sowie Verschleiß – durchsetzen. Die neue Mischung hat die Tester voll überzeugt – vielleicht auch euch?

    Kauftipp Regenreifen: Michelin Anakee Adventure

    Im Test auf Nasshaftung hatte der französische Konkurrent die Nase vorn. „Exorbitant hohes Gripniveau, tolles Feedback, super im Grenzbereich“, lobt die Motorrad.

    Dichtes Wettbewerberfeld spricht für die Qualität im Segment

    Insgesamt liegt das Wettbewerberfeld im Vergleichstest unheimlich dicht beieinander – zwischen Testsieger und Letztplatziertem liegen nur 20 Punkte Differenz. Damit sind auch die darüber hinaus getesteten Reifen Bridgestone Battlax A 41, Dunlop Trailsmart Max, Metzeler Tourance Next, Pirelli Scorpion Trail II sicher keine Fehlgriffe!

    Den vollständigen Testbericht findet ihr hier.

    Testsieger „Offroad“ Motorradreifen

    Abseits der Straße geht das Abenteurer Motorrad richtig los! Haftung auf allen Untergründen ist das A und O. Die Zeitschrift Motorrad hat 2019 sechs aktuelle Motorradreifen auf Handling, Bremsverhalten, Spurgenauigkeit und Haftung auf Schotter und Schlamm getestet. Und wie so oft ist lautet das Ergebnis: Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht, es ist wichtig genau zu schauen, auf welche Eigenschaften ihr aufgrund eures Fahrverhaltens am meisten Wert legt. Darum lohnt sich ein genauerer Blick:

    Testsieger: Pirelli Scorpion Rally

    Der Offroad Reifen des italienischen Herstellers liefert den überzeugendsten Kompromiss und punktet für allem bei Nässe und im Alltag.

    Geländetauglichkeit: Michelin Anakee Wild

    Mit Blick auf die Gesamtpunktzahl schneidet der Michelin Anakee Wild am schlechtesten ab – wenn es um Geländetauchlichkeit geht, ist er aber dennoch die beste Wahl! Ob Schotter, Geröll oder Schlamm, der französische Reifen überzeugt die Tester auf jeden Offroad-Untergrund.

    Verschleiß: Continental TKC 80

    Ihr legt vor allem Wert auf die Wirtschaftlichkeit eurer Reifen? Dann schneidet der TKC 80 von Continental am besten ab. Keine Sorge: Er punktet nicht nur durch seine lange Haltbarkeit, auch in anderen Kategorien kann er mit dem Wettbewerbsfeld mithalten.

    Top Reifen fürs auf und abseits der Straße mit individuellen Stärken

    Alles in allem haben alle getesteten Reifen ihre Stärken und Schwächen. Der Bridgestone AX 41 liefert solide Leistungen im Gelände, bei Nässe und im Verschleiß. Mitas E-07+ punktet trotz kernigem Auftritt hervorragend im Alltag und der Karoo 3 von Metzeler ist vor allem bei Nässe eine gute Wahl auf der Landstraße.

    Hier geht’s zum vollständigen Test.

    Testsieger „Supersport“ Motorradreifen

    Supersportreifen sind für die Bereifung einer Vielzahl für Motorräder geeignet und die Hersteller bieten eine riesige Auswahl! Gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten und zu entscheiden, welcher Reifen die beste Wahl für die eigene Fahrweise ist. Die Zeitschrift Motorrad nimmt 2019 sechs aktuelle Profile genauer unter die Lupe und testet die Tauglichkeit auf der Landstraße und auf Nasshaftung.

    Testsieger: Bridgestone Battlax S22

    In der Gesamtwertung setzt sich Bridgestones neuer Battlax S22 gegenüber seinen Wettbewerbern durch. Und das mit einer beeindruckenden vielfältigen Leistung, denn er macht nicht nur den ersten Platz auf der Landstraße, sondern belegt auch im Nässetest den zweiten Platz.

    Kauftipp Regenreifen: Diablo Rosso Corsa II

    In Sachen Nasshaftung hat der Pirelli Diablo Rosso Corsa II die Nase vorn. Auch dieser Reifen mit einer enormen Gesamtleistung, denn auch auf der Landstraße belegt er den zweiten Platz.

    Alle Testergebnisse findet ihr hier.

    Wir verwendet Cookies. Durch Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu.
    OK
    ^